Spam

Spam ist der Überbegriff für unerwünschte Werbemails oder Kettenbriefe. Als Spammer bezeichnet man den Verursacher dieser Mitteilungen, während das Versenden selbst als Spamming bezeichnet wird. Gemäss verschiedenen Studien macht der Anteil von Spam mehr als 60 % des weltweiten E-Mail-Verkehrs aus.

Auswirkungen und Gefahren

  • Arbeitszeitverlust, der beim Durchlesen und anschliessendem Löschen der jeweiligen Nachrichten anfällt.
  • Immense Belastung der IT-Infrastruktur (Internet, Mailserver). 
Massnahmen
  • Keine kurzen E-Mail-Adressen
    Spammer setzen Programme ein, die alle Kombinationen kurzer Adressen (z. B. xyz@yahoo.com) ausprobieren. Die Wahl einer langen E-Mail-Adresse kann gewissen Schutz bieten (z. B. vorname.nachname@yahoo.com). 

  • Filter von E-Mail-Programmen
    Viele E-Mail-Programme weisen Funktionen auf, die das Filtern der eingehenden E-Mails ermöglichen.

  • Spam-Filter
    Auch für den Heimbenutzer sowie kleinere und mittlere Unternehmen sind Lösungen entwickelt worden, die das Spam-Problem minimieren sollen. Dabei werden eingehende E-Mails auf bestimmte Kriterien hin untersucht (z. B. Betreffzeile, Absenderadresse, Schlüsselwörter im E-Mail-Text, usw.) und je nach installierten Regeln als erwünschte oder unerwünschte E-Mails eingestuft. Die Schwierigkeit besteht in der Konfiguration dieser Regeln, so dass der Unterhalt eines effektiven Spam-Filters aufwendig ist.

  • Benutzung von Blindkopien beim Versand an viele Adressen
    Bei einem Versand sind die E-Mail Adressen im Empfängerfeld «An» repektive «To» oder im Feld für die Kopien «CC» (Carbon Copy) für alle Mitempfänger sichtbar. Bei einer grossen Anzahl von Empfängern könnten E-Mail-Adressen so in die Hände von Spammern gelangen. Beim Versenden von E-Mails an viele Adressaten sollten Sie die Empfänger ins Feld für Blindkopien «BCC» (Blind Carbon Copy) eintragen. Der Inhalt des Feldes BCC ist für die Empfänger nicht sichtbar.


Zahlreiche Informationen über Spam sind auf der Website des Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) zu finden.

 

Letzte Änderung 28.10.2016

Zum Seitenanfang

https://www.melani.admin.ch/content/melani/de/home/themen/spam.html