Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Verlaufsnavigation

Ende Navigator



Sorgsamer Umgang mit E-Mails

E-Mail ist eines der beliebtesten Kommunikationsmittel. Allerdings gelangen die meisten elektronischen Schädlinge über E-Mail-Anhänge auf den Rechner. Ein sorgsamer Umgang mit E-Mail trägt erheblich zur Sicherheit Ihrer Daten und Ihres Rechners bei. Folgende Massnahmen schützen Sie gegen Viren, Würmer, Trojanische Pferde, Spam und Hoaxes:


Viren, Würmer und Trojanische Pferde
  • Vorsicht bei E-Mails mit unbekanntem Absender
    Misstrauen Sie E-Mails, deren Absenderadresse Sie nicht kennen. Öffnen Sie in diesem Fall keine angefügten Dokumente oder Programme und wählen Sie keine darin angegebenen Links.
  • Auf Vertrauenswürdigkeit der Quellen achten
    Öffnen Sie nur Dateien oder Programme aus vertrauenswürdigen Quellen und nur nach vorgängiger Prüfung mit einer aktuellen Antiviren-Software.
  • Vorsicht bei Dateinamen mit zwei Endungen
    Öffnen Sie keine E-Mail-Anhänge, die zwei Endungen aufweisen (z.B. picture.bmp.vbs). Lassen Sie sich nicht durch das Icon einer solchen Datei täuschen. Deaktivieren Sie im Explorer unter der Rubrik Extras à Ordneroptionen à Ansicht, die Option "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden", respektive "Hide file extensions for known file types".
  • Software-Update des E-Mail-Programms
    Auch E-Mail-Programme können Sicherheitslücken aufweisen. Vergewissern Sie sich regelmässig, ob ein Software-Update Ihres E-Mail-Programms vorhanden ist und spielen Sie dieses ein.

Spam
  • Vorsichtiger Umgang mit der E-Mail-Adresse
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse nur an so wenige Personen wie notwendig weiter und verwenden Sie diese ausschliesslich für wichtige Korrespondenz.
  • Anlegen einer zweiten E-Mail-Adresse
    Für das Ausfüllen von Webformularen, das Abonnieren von Newslettern, Einträge in Gästebüchern, usw. empfiehlt es sich, eine zweite E-Mail-Adresse zu verwenden. Diese kann bei verschiedenen Anbietern kostenlos beantragt werden. Ist diese Adresse von Spam betroffen, kann sie gelöscht und ersetzt werden.
  • Spam nicht beantworten
    Wird auf Spam geantwortet, so weiss der Sender, dass die E-Mail-Adresse gültig ist und wird weiter Spam verschicken. Mit Vorsicht ist auch Spam mit "Abbestelloption" zu geniessen. Darin wird versprochen, dass man durch Senden einer E-Mail mit bestimmtem Inhalt von der Verteilerliste gestrichen wird. In diesem Zusammenhang sind auch automatische Antwortmails bei Ferienabwesenheit zu beachten. Sie sollten lediglich bei bekannten Adressen aktiviert werden.

Hoaxes
  • Meldungen über Viren kommen nicht per E-Mail
    Per E-Mail versandte Virenwarnungen sind in den überwiegenden Fällen Falschmeldungen (Hoaxes). Führen Sie die dort aufgeführten Empfehlungen auf keinen Fall aus. Dies betrifft vor allem das Löschen von Dateien, die Installation eines genannten Programms oder das Weitersenden der Meldung an Bekannte. Im Zweifelsfalle sollten Sie die entsprechenden Webseiten von Antiviren-Softwareherstellern konsultieren.
  • Vorsicht bei Kettenbriefen
    Dasselbe wie für Hoaxes gilt sinngemäss für Kettenbriefe, die vom Schicksal eines Menschen berichten oder dem Empfänger lukrative Angebote unterbreiten.
Zurück zur Übersicht Verhaltensregeln

Ende Inhaltsbereich